Pfefferkörner – woher kommen die verschiedenen Farben?

Schwarz, weiß, rot, grün – Pfefferkörner gibt es in verschiedenen Farben. Sie stammen aber alle von der gleichen Pflanze ab, vom Pfefferstrauch. Die meisten Pfeffersträucher wachsen im asiatischen Raum, zum Beispiel in Vietnam und Indonesien. Die Farbe der Körner richtet sich nach ihrer Reife bei der Ernte. Grüne Pfefferkörner sind eher unreife Körner. Die reifste Sorte ist der rote Pfeffer und der schwarze liegt sozusagen dazwischen.

Schwarzer Pfeffer entsteht, wenn die Körner im ausgereiften Zustand geerntet und getrocknet werden. Beim weißen Pfeffer werden vorher die äußeren Hüllen entfernt. Dazu werden die Körner in Wasser eingeweicht und dann geschält. Daher ist der Pfeffer heller und schmeckt schärfer.

Pfeffer besitzt viele gute Inhaltsstoffe und unterstützt die Verdauung, indem die Bildung von Verdauungssäften angeregt wird.

 

Kategorie
  1. Neuigkeiten
Sprache wechseln