Veränderung des Geschmackssinns mit dem Alter

Die Sensibilität der meisten Sinne nimmt mit zunehmendem Alter ab: Man hört höhe Töne nicht mehr gut, die Augen werden schlechter, und die Geschmacksknospen weniger sensibel. Das ist auch der Grund, warum Kinder keine sehr intensiven Geschmacksempfindungen mögen, wir Erwachsenen aber schon. Herbe Speisen wie Kaffee oder Bitterschokolade werden mit dem Alter erst interessant, ebenso Kaffee, Kapern oder Brokkoli.

Der Grund ist, dass sich die Anzahl der Geschmacksknospen auf der Zunge verringert. Sie sind die Rezeptoren, über die wir die verschiedenen Geschmacksrichtungen wie süß, sauer oder bitter wahrnehmen. Besitzen wir weniger von ihnen, entsteht ein höherer Schwellenwert. Das bedeutet, derselbe Grad an Süße wird als weniger intensiv erlebt.

Kategorie
  1. Neuigkeiten
Sprache wechseln