Laufen: Wadenkrämpfe schnell loswerden

Bei Marathonläufern sind sie gefürchtet: plötzliche einsetzende Wadenkämpfe. Aber auch so manch anderer kennt die ziehenden Schmerzen, die plötzlich in den Muskeln auftreten, zum Beispiel im Schlaf. Abhilfe schafft dann am besten übrigens nicht, das Bein bzw. betroffene Körperteil ruhig zu halten, sondern im Gegenteil – es zu bewegen, zu dehnen.

Oft heißt es, Muskelkrämpfe seien eine Folge von Magnesiummangel. Bei Ausdauersportlern ist das allerdings eher selten der Fall. Das unwillkürliche plötzliche Kontrahieren des Muskels wird beim Marathon häufig durch Flüssigkeitsmangel ausgelöst, wenn viel Natrium ausgeschwitzt wurde und die Kohlenhydratspeicher leer sind. Natrium und andere Mineralstoffe während des Laufens aufzunehmen, ist genauso wichtig, wie ausreichend Magnesium vor dem Wettkampf.

Kategorie
  1. Neuigkeiten